Freitag, 16. Dezember 2011

Eislaufen





Am Mittwoch, dem 7.12.11 waren wir wieder mit den Schülern der dritten und vierten Klassen auf der Cloppenburger Eisbahn und alle hatten viel Spaß. Bei der von Frau Otten organisierten Staffel konnte sich die Klasse 3b am Ende sogar gegen die 4. Klasse von Frau Otten behaupten, allerdings wird gemunkelt, dass die Schüler dieser Klasse wohl noch einmal üben müssen, wie eine Staffel funktioniert :-)
Das Wetter, das in den letzten Tagen doch sehr zu wünschen übrig ließ, spielte zum Glück einigermaßen mit, bloß unser Aufbruch zum Schluss war dann wegen des heftigen Regens etwas hektisch und wir kamen etwas durchnässt wieder bei der Schule an...

Mittwoch, 16. November 2011

Herbstfest 2011

Hier kommen einige Fotos vom Herbstfest der 2. Klassen:








Dienstag, 30. August 2011

Vogelnestschaukel


Dank eines "dicken" Schecks der Firma Rebo hat unsere Schule seit kurzem eine Vogelnestschaukel, die von allen Kindern sehr begeistert angenommen wird!
VIELEN DANK!!!



Sonntag, 3. Juli 2011

Wuppi









Gemeinsam mit Wuppi, dem kleinen Außerirdischen, gehen "unsere" Vorschulkinder auf eine abenteuerliche Reise. Die Abenteuerspiele beziehen sich allesamt darauf, unterstützende Fähigkeiten für den späteren Lese- und Schreiblernprozess zu stärken. Im Rahmen der phonologischen Bewusstheit gehören dazu vorwiegend Lauschspiele, Reime, Silbentrennung und Lauterkennung.
Bereits seit vielen Jahren ist der enge Zusammenhang zwischen der phonologischen Bewusstheit und dem erfolgreichen Erlernen von Lesen und Schreiben bekannt. Auffallend positiv: Im Gegensatz zu anderen Trainingsprogrammen zur phonologischen Bewusstheit im Kindergarten, werden alle Spiele und Übungen hier in eine kindgerechte Rahmenhandlung eingebunden.
Wuppi ist Sohn des Königs Wuppix vom Planeten Wupp. Bevor er allerdings später selber König werden kann, muss er natürlich noch das Lesen und Schreiben lernen. Doch dafür fehlen ihm leider einige wichtige Voraussetzungen, wie zum Beispiel richtig zuhören, reimen und Silben erkennen können. Also wird das mit dem Lesen und Schreiben sicher nicht so einfach.
Darüber freut sich der Bösewicht Bösix vom Nachbarplaneten. Falls nämlich Wuppi später tatsächlich nicht lesen und schreiben kann, kann er auch kein König werden. In
diesem Falle würde sich Bösix selbst zum neuen König aller Wuppianer ernennen.
Wuppi wird deshalb von seinem Vater auf die Erde geschickt, um hier gemeinsam mit Kindergartenkindern all die wichtigen Dinge zu lernen, die es später leichter machen, das Lesen und Schreiben zu lernen. Wenn die Kinder einmal mit der Vorlese- geschichte und Wuppi – in Form einer Handpuppe – bekannt sind, kann es mit den Spielen auch schon losgehen.
Insgesamt gibt es 80 verschiedene Übungseinheiten, die auf einen Zeitraum von 18 Wochen verteilt mit den Kindergartenkindern durchgeführt werden können. Ziel für die Kinder ist es, am Ende "Ohrenkönig" zu werden. Der Weg bis dahin ist gut aufgebaut. Die Einheiten beginnen mit einfachen Lauschspielen. Nach Spielen zu Reimen und Silben führt der Weg die Kinder auch zu der Fähigkeit, Anlaute und Einzellaute im Wort zu erkennen. So steigert sich der Schwierigkeitsgrad bis zum Ende gleichmäßig.

Montag, 16. Mai 2011

Hand-Kunst-Werke




Im Kunstunterricht haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b vernetzend zum Religionsunterrichtsthema "Schöpfung" diese Bilder in Mischtechik gestaltet.




Dienstag, 26. April 2011

Besuch von einem Therapiehund



Im zweiten Schuljahr nehmen wir gerade das Thema "Haustiere" durch.

Das macht uns allen sehr viel Spaß und eigentlich möchten wir noch sehr viel über dieses Thema erfahren.

Im Rahmen der Einheit hatten wir Besuch von Yanniks Meerschweinchen "Brauni" und von Maries Zwergkaninchen „Möhre“ und „Rübe“.

Beide Schüler konnten uns viel Interessantes über ihre Tiere erzählen.

Heute nun besuchte uns Paula, ein in Ausbildung befindlicher Therapiehund der Familie Hartke. Frau Hartke beantwortete die vielen Fragen der Kinder sehr anschaulich und verständlich.

Alle haben den Hund sofort in ihr Herz geschlossen und viel Spaß mit ihm gehabt.

Stellt euch vor, Paula hat sogar eine eigene Internetseite. Unter www.golden-paula.de kann man viel über sie erfahren.


Möchtest auch du wissen, was ein Therapiehund ist? Dann schau doch mal auf das Infoplakat von Marie und Anna-Lena, das sich an der Pinnwand neben der Jungentoilette befindet.

Hier haben beide Schüler vieles dazu aufgeschrieben.

Schaut doch da mal vorbei.

Noch einmal vielen Dank an die Eltern, die sich die Zeit genommen und die Haustiere in unsere Schule gebracht haben.

Liebe Grüße

E. Neekamp

Dienstag, 22. März 2011

Karneval 2011










Hier kommen einige Bilder vom Rosenmontagsfest der Klasse 2a!

Dienstag, 15. Februar 2011

Art-Attack!

Heute haben einige Kinder aus der Klasse 4b mit Farbpigmenten experimentiert. Zuerst wurden einige Stücke Damar-Harz (aus indischen Laubbäumen stammt dieses Harz) in ein Schraubdeckelglas gegeben und mit Balsamterpentin bedeckt. Nach regelmäßigem Rühren löst sich dieses Harz und es entsteht eine ölige Flüssigkeit, die sich Damar-Firnis nennt. Zusammen mit rohen Eiern, etwas Wasser und Leinöl lässt sich daraus ein Bindemittel für Farbpigmente herstellen. Die pulverförmigen Farbpigmente werden in wenig Ei-Lösung eingerührt, bis eine cremige Farbe entsteht, die sich Eitempera nennt. Mit dieser Farbe kann man so ziemlich auf allen Maluntergründen (Leinwand, Pappe, Papier, Holz) malen und unzählige verschiedene Farbtöne mischen!